3. April 2017

Besser leben in Deutschland

von Stefan Bergheim

Die Studie „Besser leben in Deutschland“ stellt 10 wichtige Indikatoren vor, die im Jahr 2017 und danach mehr gesellschaftliche Aufmerksamkeit erhalten sollten, damit das Leben in Deutschland noch besser werden kann. mehr
6. November 2016

Internationale Prozesse zur Förderung von Lebensqualität mit Beteiligung der Bürger

von Stefan Bergheim

Der Diskussionsbeitrag "Internationale Prozesse zur Förderung von Lebensqualität mit Beteiligung der Bürger" (ab Seite 32) für die Bundesregierung analysiert Lebensqualitätsprozesse aus fünf verschiedenen Ländern. mehr
24. August 2016

Die glückliche Variante des Kapitalismus 2.0

von Stefan Bergheim

Länder mit einer hohen Lebensqualität haben viele, teilweise überraschende Gemeinsamkeiten. Unsere neue Studie „Die glückliche Variante des Kapitalismus 2.0“ beleuchtet 25 Länder entlang von 16 verschiedenen Indikatoren. Eine statistische Clusteranalyse fasst ähnliche Länder zu Gruppen zusammen. mehr
24. August 2016

The happy variety of capitalism 2.0

von Stefan Bergheim

Countries with a high quality of life show many, partly surprising commonalities. Our new study "The happy variety of capitalism 2.0" looks at 25 countries and 16 different indicators. A statistical cluster analysis combines similar countries into groups. mehr
26. Juni 2015

Frankfurt, was zählt!

von Stefan Bergheim

Die erste Ausgabe von „Frankfurt, was zählt!“ aus dem Lebensqualitätsprozess "Schöne Aussichten - Forum für Frankfurt" wurde im Juni 2015 veröffentlicht. Sie enthält kurz und knapp 50 Indikatoren zu Lebensqualität aus 10 Themenfeldern. Mit ihnen kann überprüft werden, ob sich Frankfurt auf dem Weg zu den erwünschten Zukünften sind, wie sie in den Visionen für das Jahr 2030 beschrieben wurden. "Schöne Aussichten - Forum für Frankfurt" ist ein Projekt des Zentrums für gesellschaftlichen Fortschritt und baut auf den Forschungsarbeiten des Zentrums auf. mehr
24. März 2015

Quality of Life Processes – A Manual

von Stefan Bergheim

Working together on the future of societies – and on the definition and improvement of quality of life – needs new processes. Many people want to get involved and take responsibility, but do not often find the right place to do so. Others have opted out of political and social change processes altogether.At the same time, societal challenges remain large. This small manual presents a powerful ten-step process of shaping the future. It combines insights from quality of life processes in Germany and worldwide, scientific research and own practical experience in the context of “Schöne Aussichten – Forum für Frankfurt” (Positive Futures - Forum for Frankfurt). mehr
16. Oktober 2014

Lebensqualitätsprozesse - ein Handbuch

von Stefan Bergheim

Die gemeinsame Arbeit an der Zukunft von Gesellschaften und der Definition und Verbesserung der Lebensqualität braucht neue Prozesse. Unser Handbuch stellt in zehn Schritten einen leistungsfähigen Prozess der Zukunftsgestaltung vor. Es kombiniert Einblicke aus Lebensqualitätsprozessen in Deutschland und weltweit mit wissenschaftlicher Forschung und eigenen praktischen Erfahrungen im Rahmen von „Schöne Aussichten – Forum für Frankfurt“. Damit soll die Entstehung neuer und die Weiterentwicklung bestehender Prozesse in Kommunen, Bundesländern und Unternehmen angeregt werden. mehr
18. Dezember 2013

Fortschrittsindex 2013

von Stefan Bergheim

Die dritte Auflage unseres Fortschrittsindex ist da, der Fortschrittsindex 2013. Er ist nach wie vor der einzige Lebensqualitätsindex, der ökonomische, soziale und ökologische Aspekte des Fortschritts zusammenfasst und für 22 Länder über einen längeren Zeitraum verfügbar ist. Deutschland lag im Jahr 2012 auf dem vierten Platz hinter Norwegen, Neuseeland und Australien. Von 2002 bis 2012 haben Südkorea, Norwegen, Neuseeland und Deutschland den größten Fortschritt gemacht. Die hohe Dynamik Deutschlands ist auf höhere Einkommen und mehr Ausbildung zurückzuführen. In den Bereichen Gesundheit und Umwelt war dagegen relativ wenig Fortschritt zu verzeichnen – viel zu tun für die neue Bundesregierung. mehr
27. August 2013

Die Kraft gesellschaftlicher Visionen

von Stefan Bergheim

Vor zwei Jahren begannen wir mit dem Projekt „Schöne Aussichten“, in dem wir der Frage nachgehen, ob Visionen Kräfte für mehr Lebensqualität entfalten können und welche Eigenschaften wirkungsvolle Visionen haben. Elf konkrete Beispiele haben wir vorgestellt und ein Hintergrundpapier veröffentlicht. Nun liegen die Schlussfolgerungen in einem 16-seitigen Synthesepapier vor: Wirkungsvolle Visionen sind in der Regel aus einem klug strukturierten, partizipativen Prozess hervorgegangen. Sie sind auf kommunaler Ebene leichter zu erstellen als auf nationaler Ebene. Und erfolgreiche Visionsprojekte umfassen auch Indikatoren, mit denen ein Soll-Ist-Abgleich möglich ist und damit ein Bezug zum Handeln. Alle weiteren Hintergründe und Schlussfolgerungen für die Arbeit des Zentrums für gesellschaftlichen Fortschritt lesen sie in „Die Kraft gesellschaftlicher Visionen.“ mehr
8. Juli 2013

Schöne Aussichten 11: Werte schaffen Werte

von Stefan Bergheim

In der 11. Folge unserer Reihe „Schöne Aussichten“ stellt Daniela Scholl unter dem Titel "Werte schaffen Werte" die Vision eines Unternehmers vor, der Herzlichkeit, Werte, die Mitarbeiter und Langfristorientierung betont. Das Unternehmen und die Geschäftsführer des Unternehmens dienen den Menschen im Unternehmen, nicht umgekehrt. In der Studie werden zudem Netzwerke in Deutschland und rund um den Globus vorgestellt, die an ähnlichen Ansätzen arbeiten. mehr
20. Februar 2013

Megatrends und Kommunikationsmethoden

von Stefan Bergheim

In einem Beitrag für das Jahrbuch immobilien.megatrends zeigt Stefan Bergheim auf, welche Methoden im Umgang mit den komplexen Auswirkungen von Megatrends wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung, demografischer Wandel und Globalisierung helfen können und welche Grundprinzipien zu beachten sind. mehr
10. Januar 2013

Gastgeber statt Helden

von Stefan Bergheim

In einem Beitrag für den Immobilien Manager schildert Stefan Bergheim, dass moderne Führungskräfte oft eher Gastgeber sein sollten, als Helden (in Anlehnung an Margaret Wheatley). mehr
6. Dezember 2012

Lebensqualität in der Stadt von morgen

von Stefan Bergheim

Die Stadt von morgen wird einem breiten Spektrum menschlicher Bedürfnisse gerecht werden müssen, das sich weit über materielle Aspekte hinaus erstreckt. In einem Beitrag für das Magazin "Immobilien Manager" illustriert Stefan Bergheim dieses Spektrum mit Hilfe von zwei Projekten in Nordamerika: Jacksonville Indicators und Vancouver Vital Signs. mehr
30. April 2012

Schöne Aussichten 10: Ireland – Towards 2016

von Stefan Bergheim

In der 10. Folge unserer Reihe „Schöne Aussichten“ analysiert Hans-Peter Schoech das 2006 in Irland vereinbarte Sozialpartnerschaftsabkommen „Ireland – Towards 2016“. Er zeigt die Erfolge früherer Abkommen und die Weiterentwicklung – aber auch das krisenbedingte Scheitern – dieses Abkommens auf. Informelle Strukturen dominierten hier. Auf eine institutionelle Verankerung wurde verzichtet – eine der von uns identifizierten acht Eigenschaften wirkungsvoller Visionen wurde somit verletzt. mehr
13. April 2012

Erst Vision, dann Indikatoren

von Stefan Bergheim

Für eine bessere Zukunft brauchen wir gute Indikatoren für Lebensqualität - egal ob mehrere nebeneinander oder als Index. Noch wichtiger aber ist die Diskussion über gemeinsame Ziele. Und die Frage, welche Rolle diese Indikatoren politisch spielen. Diesen Themen geht der Beitrag "Erst Vision, dann Indikatoren" von Stefan Bergheim für das Fortschrittsforum nach. mehr
29. März 2012

Bessere Zukunft mit Visionen

von Stefan Bergheim, Juliane Pohl

Im Hintergrundpapier "Bessere Zukunft mit Visionen" zu unserer Serie "Schöne Aussichten" präsentiert Juliane Pohl acht Eigenschaften wirkungsvoller Visionen. mehr
29. März 2012

Learning Productivity: It is Time for a Breakthrough

von Stefan Bergheim

Gemeinsame Studie "Learning Productivity: It is Time for a Breakthrough" von Stefan Bergheim, Riel Miller und Illka Tuomi zu Lernen, Produktivität und Wohlergehen. mehr
27. Februar 2012

Schöne Aussichten 9: Die Gemeinwohl-Ökonomie

von Stefan Bergheim, Juliane Pohl

In der 9. Folge unserer Reihe "Schöne Aussichten" untersucht Ulrike Reisach die Vision der Gemeinwohl-Ökonomie von Christian Felber. Sie findet einige Punkte, die auch im aktuellen Wirtschaftssystem umsetzbar sind - und andere, die auf große Widerstände stoßen werden. mehr
15. Februar 2012

Schöne Aussichten 8: Demokratie - Ein Ausflug ins Mögliche

von Stefan Bergheim, Juliane Pohl

Jan Lachenmayer und Timo Maier stellen in der 8. Folge unserer Reihe "Schöne Aussichten" die "Revolution der Demokratie" des Philosophen Johannes Heinrichs vor. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt und es wird Politik zum Wohle der Allgemeinheit gemacht. mehr
31. Januar 2012

Positive Futures 3: Tasmania Together

von Stefan Bergheim

The vision "Tasmania Together" was published in the year 2000. Stefan Bergheim's paper highlights it as a good example for how people can work together to develop a vision and link it to action - even if some conflicts do not get resolved. This is a translation of the German note „Tasmanien Gemeinsam“ published in mid-2011 as issue three in our series “Schöne Aussichten” (Positive Futures), where we analyze how attractive visions about the future are formulated, implemented and tracked. The other issues have not been translated. mehr
15. Dezember 2011

Worüber reden wir hier eigentlich?

von Stefan Bergheim

Was meinen wir genau, wenn wir von Fortschritt, Wohlstand und Lebensqualität sprechen? Diese Begriffe müssen mit konkreten Inhalten gefüllt werden, meint Stefan Bergheim. Hier hilft ein Blick auf die internationale Diskussion. mehr
14. Dezember 2011

Schöne Aussichten 7: Santa Cruz - Projekt zur Gemeinschaftsbewertung

von Stefan Bergheim, Juliane Pohl

Das Gemeinschaftsbewertungsprojekt im kalifornischen Santa Cruz County (Community Assessment Project, CAP) richtet sich an messbaren Zielen aus: Die Lebensqualität der Region wird erfasst, Ziele werden definiert und konkrete Handlungen ausgeführt. Die Daten machen Problemzonen sichtbar und zeigen, ob Maßnahmen greifen und Ressourcen sinnvoll eingesetzt werden. Das Besondere an dieser „Schönen Aussicht“ ist die breite Bürgerbeteiligung in allen Phasen des Projekts. Ines Seidel von Zukunftsfitness hat diese 7. Folge unserer Reihe „Schöne Aussichten“ verfasst. mehr
13. Dezember 2011

Schöne Aussichten 6: Die Traumgesellschaft - Geschichten bestimmen den Konsum

von Juliane Pohl

Das Buch „Die Traumgesellschaft“ von Rolf Jensen sagt eine postmaterialistische Gesellschaft voraus, in der Produkte und Güter vor allem deswegen gekauft werden, weil sie Geschichten erzählen, mit denen sich die Menschen emotionale und soziale Bedürfnisse erfüllen. Juliane Pohl hat diese Schöne Aussicht in der 6. Folge unserer Reihe kritisch unter die Lupe genommen. mehr
7. Dezember 2011

Progress Index 2011

von Stefan Bergheim

A short English summary of the long German study on the Progress Index 2011. mehr
1. Dezember 2011

Fortschrittsindex 2011 – Lebensqualität neu vermessen

von Stefan Bergheim, Veronica Barth

Der Fortschrittsindex des Zentrums für gesellschaftlichen Fortschritt ist weltweit nach wie vor die einzige Messgröße, die ökonomische, soziale und ökologische Aspekte des Fortschritts zusammenfasst und für 22 OECD-Länder für den Zeitraum 1970 bis 2009 vorliegt. Norwegen, Schweden und die Schweiz waren 2009 die fortschrittlichsten Länder. Deutschland folgt auf Platz 5. In der Studie „Fortschrittsindex 2011" werden auch andere Fortschrittsmaße diskutiert und nationale sowie lokale Fortschrittsprojekte von „State of the USA“ bis zu den „Vancouver Vital Signs“ vorgestellt. mehr
27. Oktober 2011

Schöne Aussichten 5: Vision 2050 des WBCSD

von Stefan Bergheim

Eine durch und durch nachhaltige Welt skizziert das World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) in seiner 2010 veröffentlichten „Vision 2050“. Kirsten Brühl erläutert in dieser 5. Folge unserer Serie „Schöne Aussichten", wie global der Blick der Wirtschaft auf die Zukunft angelegt ist und wie zum Mitdenken und Mitentwickeln angeregt wird. mehr
21. Oktober 2011

Geld oder Leben?

von Stefan Bergheim

In seinem Beitrag "Geld oder Leben?" für die Zeitschrift für Organisationsentwicklung (Schwerpunkt: Zukunft des Change Managements) zeigt Stefan Bergheim auf, wie Erfolg von Organisationen und Gesellschaften immer breiter und umfassender definiert und gemessen wird. Handeln wird sich an diesen breiteren Zielen orientieren. mehr
26. September 2011

Sicherheit macht zufrieden

von Friedericke Hardering, Stefan Bergheim

Die Zufriedenheit mit der Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil des subjektiven Wohlbefindens der Menschen. In Deutschland ist die Arbeitszufriedenheit relativ hoch, in den letzten 25 Jahren jedoch gesunken. In unserer neuen Studie „Sicherheit macht zufrieden“ analysieren Friedericke Hardering und Stefan Bergheim die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für eine hohe Zufriedenheit mit der Arbeit. Die Veränderungen der letzten Jahrzehnte waren für viele Deutsche mit ihrer starken Orientierung auf Sicherheit eine große Herausforderung. Geringere Arbeitslosigkeit, weniger prekäre Beschäftigung und vor allem eine Kommunikationskultur, die stärker die Chancen in den Blick nimmt, könnten zu einem Wiederanstieg der Arbeitszufriedenheit beitragen. mehr
23. September 2011

Schöne Aussichten 4: Indikatorenprojekt Jacksonville

von Stefan Bergheim

Schon seit 1975 setzt sich der Gemeinschaftsrat Jacksonville für bessere Lebensbedingungen und eine glückliche Gemeinschaft ein. In Zusammenarbeit mit engagierten Bürgern werden Handlungsfelder identifiziert und Ziele und Wege ausgearbeitet, die eine Verbesserung der Lebensqualität erwarten lassen. Matthias Verbeck zeigt in dieser vierten Folge unserer Reihe „Schöne Aussichten“, wie Verbesserungen mit geeigneten Indikatoren gemessen werden können. mehr
29. August 2011

Schöne Aussichten 3: Tasmanien Gemeinsam

von Stefan Bergheim

Die im Jahr 2000 veröffentlichte Vision „Tasmanien Gemeinsam“ ist ein gutes Beispiel dafür, wie gemeinsam an einer wünschenswerten Zukunft gearbeitet werden kann und wie durch eine Vision Kräfte mobilisiert werden. Die Analyse von Stefan Bergheim zeigt aber auch, welche Konflikte sichtbar wurden. mehr
12. August 2011

Wirtschaft als Dienerin der Menschen

von Stefan Bergheim

In einem Beitrag für die Zeitschrift "Palais Biron" der Baden-Badener Unternehmergespräche beleuchtet Stefan Bergheim das Gesellschaftskonzept der Gründerväter der Sozialen Marktwirtschaft. mehr
20. Juli 2011

Schöne Aussichten 2: Die Global Reporting Initiative

von Veronica Barth

In der zweiten Folge unserer Reihe „Schöne Aussichten" diskutiert Veronica Barth einen umfassenden Ansatz zur Berichterstattung von Unternehmen, die „Global Reporting Initiative“. mehr
20. Juli 2011

Schöne Aussichten 1: Der Große Übergang

von Juliane Pohl

In der ersten, der auf 15 Folgen angelegten Reihe, beschreibt Juliane Pohl die Vision des „Großen Übergangs“ der Global Scenario Group. mehr
20. Juli 2011

Schöne Aussichten - Vorwort

von Stefan Bergheim, Juliane Pohl

Können Visionen Kräfte mobilisieren? Wie sieht eine wünschenswerte Zukunft aus? Wie können wir messen, ob wir dieser Zukunft näher kommen? Diesen Fragen geht unser Projekt „Schöne Aussichten“ nach. Im Vorwort erläutert Stefan Bergheim das Projekt und lädt zu Anmerkungen und Kommentaren ein. mehr
20. Juni 2011

Wie gut geht es uns eigentlich?

von Stefan Bergheim

In einem Beitrag für die Zeitschrift "Treffpunkt" der Sparkassengruppe erläutert Stefan Bergheim die Bedeutung breiter Erfolgsmaße, die über das Bruttoinladnsprodukt hinausgehen. mehr
6. April 2011

Gemeinsam für eine zukunftsfähige Soziale Marktwirtschaft

von Stefan Bergheim, Veronica Barth

Das Projekt "Zukunftsmodell Soziale Marktwirtschaft" wurde als offener Prozess konzipiert, in dem Methoden der Organisationsentwicklung eingesetzt wurden, die sonst vor allem in Unternehmen verwendet werden. Die Studie beschreibt den Prozess, die Akteure und die Methoden. Sie wurde gemeinsam mit unseren Prozessbegleitern Nina Nisar und Jan Hendrik Taubert erstellt. mehr
6. April 2011

Politisches Tagesgeschäft Soziale Marktwirtschaft

von Stefan Bergheim, Veronica Barth

Im Rahmen des Projekts "Zukunftsmodell Soziale Marktwirtschaft" haben wir offene Interviews mit 34 Mitgliedern des Deutschen Bundestags und Mitarbeitern von Bundesministerien geführt um die Perspektive derer zu bekommen, deren Tagesgeschäft die Gestaltung der Sozialen Marktwirtschaft ist. Die Studie zu den Interviewergebnissen haben wir gemeinsam mit Jan Lachenmayer verfasst. mehr
6. April 2011

Die Soziale Marktwirtschaft im internationalen Vergleich

Im Rahmen des Projekts "Zukunftsmodell Soziale Marktwirtschaft" wurden die Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme in verschiedenen Ländern beleuchtet. Großbritannien und Schweden weisen eine andere kulturelle Einbettung auf als Deutschland. mehr
6. April 2011

Die Soziale Marktwirtschaft - Ideen der Gründerväter und praktische Umsetzung

von Veronica Barth

Im Rahmen des Projekts "Zukunftsmodell Soziale Marktwirtschaft" wurden die Ideen der Gründerväter wie Eucken und Müller-Armack beleuchtet. Und es wurde deren - begrenzte - Umsetzung in die Praxis untersucht. mehr
11. November 2010

Fortschrittsindex

von Stefan Bergheim

Mit dem Fortschrittsindex hat das Zentrum für gesellschaftlichen Fortschritt die erste Messgröße erstellt, die sowohl gesellschaftliche als auch ökonomische und ökologische Entwicklungen zu einem Index zusammenfasst. Der Index ist für 22 Länder für den Zeitraum 1970 bis 2008 verfügbar und ist ein besseres Maß für Wohlergehen als das Bruttoinlandsprodukt, in dem Gesundheit, Bildung und Umwelt nicht berücksichtigt werden. Er zeigt große Fortschritte in allen reichen Ländern und sieht Deutschland auf einem moderaten Fortschrittsniveau. mehr
11. November 2010

The Progress Index

von Stefan Bergheim

The new Progress Index published by the Center for Societal Progress is the first to combine economic and ecological aspects for 22 countries over the period 1970 to 2008. It has four components: income, health, education and the environment. mehr
5. November 2010

Nachhaltigkeit und Fortschritt umfassend messen

von Stefan Bergheim

Nachhaltigkeitsdiskurs und breite Wohlfahrtsmessung kommen sich immer näher. In einem Beitrag für die Verlagsbeilage "Nachhaltigkeit" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung geht Stefan Bergheim auf die Gemeinsamkeiten der Ansätze ein und spricht sich für eine weitere Annäherung aus. mehr
28. Juni 2010

Wachstum und Fortschritt

von Stefan Bergheim

Auf einem Seminar mit Zukunftsforschern in Helsinki spannte Stefan Bergheim den Bogen von der neoklassischen Wachstumsanalyse über evolutionäre Wachstumsmodelle hin zu breiten Wohlfahrtsmaßen. Die Präsentation ist nur auf Englisch verfügbar. mehr
15. Mai 2010

Den Fortschritt messen

von Stefan Bergheim

Auf der Veranstaltung „Vorstellungen vom Glück – welches Wachstum?“ der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft präsentierte Stefan Bergheim darüber, wie Fortschritt richtig zu messen ist. mehr
26. April 2010

Prioritäten für die Stiftungsarbeit finden

von Stefan Bergheim

In einem Beitrag für die Zeitschrift „Stiftungsmanagement“ der BW-Bank stellt Stefan Bergheim einen Weg vor, der kanadischen Bürgerstiftungen hilft, Prioritäten für ihre Arbeit zu setzen: Vital Signs of Canada. mehr
17. Februar 2010

Stärkt den Konsum!

von Stefan Bergheim

In einem Gastbeitrag für Die Welt spricht sich Stefan Bergheim für eine stärkere Betonung des Konsums statt des Exports als Ziel des Wirtschaftens aus. mehr
16. Februar 2010

Was ist gesellschaftlicher Fortschritt?

von Stefan Bergheim

Professor Ulrich Witt, Direktor des Max-Planck-Instituts für Ökonomik und dort Leiter der Abteilung für Evolutionsökonomik, äußert sich in einem Interview mit dem Zentrum für gesellschaftlichen Fortschritt zur Frage, was Fortschritt ist. mehr
1. November 2009

Arbeit schafft Wachstum

von Stefan Bergheim

"Wachstum schafft Arbeit", behauptet die Koalition. Im Gastbeitrag für die Welt am Sonntag argumentiert Stefan Bergheim, dass es genau andersherum ist. mehr
19. Oktober 2009

Den Fortschritt richtig messen

von Stefan Bergheim

Das Bruttoinlandsprodukt sagt wenig über die Lebensqualität der Menschen aus. Es ist Zeit, neue Indikatoren zur Messung des Wohlstands zu entwickeln, sagt Stefan Bergheim in einem Gastbeitrag für die Wirtschaftswoche. mehr
19. Oktober 2009

Neue Denkfabriken für Deutschland

von Stefan Bergheim

In einem Beitrag für das Fachmagazin „Stiftung & Sponsoring“ erläutert Stefan Bergheim die Rolle von Denkfabriken im gesellschaftlichen Diskurs in den USA und in Deutschland, beschreibt den Aufbau des Zentrums für gesellschaftlichen Fortschritt sowie die Rolle, die Stiftungen dabei spielen. mehr
17. September 2009

Die Arbeit hat begonnen

von Stefan Bergheim

Nicht nur der französische Präsident, sondern wir alle wollen wissen, ob es uns insgesamt besser geht oder nicht. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau erläutert Stefan Bergheim die Pfade zur Wohlstandsmessung. mehr
15. September 2009

Zukunftsforschung für Staaten

von Stefan Bergheim

Die erste Studie des Zentrums befasst sich mit den Chancen staatlicher Zukunftsforschung. Wünschenswert wäre in Deutschland ein Netzwerk von Zukunftsforschern, eine Abteilung für Methoden der Zukunftsforschung und wenn möglich ein Institut für Zukunftsfragen. mehr
1. August 2009

Nudge: zum Nachdenken und Anwenden empfohlen

von Stefan Bergheim

In der Börsen-Zeitung vom 1.8.2009 besprechen Stefan Bergheim und Roland Beck voller Begeisterung das Buch "Nudge" von Richard Thaler und Cass Sunstein, das nun auch auf deutsch erscheint. mehr
13. Juni 2009

Was macht glücklich in der Krise?

von Stefan Bergheim

Im Interview mit André Hülsbömer, dem Herausgeber von "Markt und Mittelstand", äußert sich Stefan Bergheim zum konstruktiven Umgang mit der Krise und zur Vorbereitung auf den nächsten Aufschwung. mehr
6. Mai 2009

Ein klares Ziel für die Menschen

von Stefan Bergheim

Eine Krise ist die Zeit, in der Modelle und Konzepte einer harten Prüfung unterzogen werden. Was sich als nicht hilfreich und sinnvoll herausstellt, muss aussortiert werden und Neuem Platz machen. Die Begriffe „Exportweltmeister“ und „Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands“ gehören zu den Konzepten, deren Verfallsdatum überschritten ist. mehr
19. April 2009

Vom klügeren Umgang mit der Zukunft

von Stefan Bergheim

Ein breit angelegter, interdisziplinärer Prozess des offenen Nachdenkens in verschiedenen Szenarien sollte mehr Platz bekommen im Vergleich zu den weit verbreiteten Punktprognosen. mehr
27. März 2009

Was macht Gesellschaften glücklich?

von Stefan Bergheim

Auf dem 7. Alumni Treffen des Instituts für Genossenschaftswesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster hielt Dr. Stefan Bergheim den Gastvortrag zum Thema „Was macht Gesellschaften glücklich?“. mehr
21. März 2009

Wir werden Krisen nie verhindern können

von Stefan Bergheim

Der Direktor des Frankfurter Zentrums für gesellschaftlichen Fortschritt kritisiert die Zunft der Mainstream-Ökonomen und fordert ein Denken in "Szenarien". mehr
21. März 2009

Die Gedanken sind frei

von Stefan Bergheim

Mehr denn je stellen die Menschen in der aktuellen Krise Modelle, Muster und Moden in Frage. Sind wir eine glückliche Gesellschaft? In Frankfurt wird eine neue Denkfabrik gegründet, die helfen soll, Deutschlands Seele zum Glücklichsein zu inspirieren. Die Idee der Denkfabrik stammt aus den USA und wird von Unternehmern unterstützt. mehr
18. März 2009

Die glückliche Variante des Kapitalismus

von Stefan Bergheim

Der Kongress "Humanomics 2009" am 18. März 2009 trug den Titel "Emotionen und Arbeitswelt". Die Präsentation von Dr. Stefan Bergheim bot mitten in der Wirtschaftskrise einen Kompass für wichtige Aspekte des gesellschaftlichen Fortschritts. Sie zeigte, dass Länder mit hoher Lebenszufriedenheit auch in wirtschaftlichen Bereichen gut abschneiden. mehr
1. August 2008

Was wirklich zählt

von Stefan Bergheim

Fällt die Ausfuhr in Deutschland 2008 als Wachstumsmotor weg? Kommt auch in den USA der Wachstumstreiber Konsum unter die Räder? Und endet die Wachstumsgeschichte Spaniens, da der Immobiliensektor dort in die Rezession rutscht? All diese Fragen haben eins gemeinsam: Sie vermischen Konjunktur und Wachstum, wodurch sie die Debatte über die eigentlich relevanten Themen erschweren. Hier geht es nicht um Wortklauberei, sondern darum, die passenden Politikmaßnahmen zu identifizieren. mehr
27. Juli 2008

Hurra, wir arbeiten länger!

von Stefan Bergheim

Kaum hat Deutschland ein paar wichtige Schritte auf dem Weg zu mehr Wohlergehen und Lebenszufriedenheit gemacht, da stellen sich schon wieder einige diesem Streben nach Glück entgegen. Klar als Fortschritt sollte verbucht werden, dass seit dem Tiefpunkt im Jahr 2000 deutlich mehr ältere Menschen beschäftigt sind. Damit bewegt sich Deutschland in die Richtung der Länder, in denen Einkommen und Lebenszufriedenheit deutlich höher sind als hierzulande. Und nun wollen manche die Altersteilzeit doch weiterführen und den Fortschritt bremsen. mehr
21. September 2006

Warum in einer flachen Welt jeder die gleichen Chancen hat

von Stefan Bergheim

Deutschland ist Exportweltmeister, die DVD-Spieler kommen aus China, und das neue Hemd stammt aus der Türkei. Solche Auswirkungen der Globalisierung erlebt jeder von uns täglich. Genauere Zusammenhänge und die tieferen Ursachen bleiben aber meist verschwommen. mehr