Arbeitswelt

Arbeitslosigkeit wird in der Regel als persönlicher Schicksalsschlag empfunden, der das Wohlergehen der Betroffenen und ihres Umfelds weit über den Einkommensverlust hinaus beeinträchtigt. Daher sind für uns auch Maßnahmen – wie beispielsweise staatliche Beschäftigung – zu rechtfertigen, die mit Hilfe einer rein ökonomischen Analyse abzulehnen wären. Viele Länder haben gezeigt, dass Arbeitslosenquoten um die 4% möglich sind. Dies sind gleichzeitig die Länder mit einer hohen Lebenszufriedenheit der Menschen.

Das Modell der Flexicurity kombiniert eine hohe Flexibilität des Arbeitsmarktes mit Sicherheiten für den – seltenen – Fall der Arbeitslosigkeit. Um ähnliche Erfolge wie in Dänemark und den Niederlanden zu erzielen, müssten in Deutschland einige tief verwurzelte Strukturen verändert werden.

Veröffentlichungen zum Thema Arbeitswelt: