Friedericke Hardering

Friedericke Hardering ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im Zentrum für gesellschaftlichen Fortschritt und befasst sich vor allem mit dem Thema Arbeitszufriedenheit. Frau Hardering hat Politische Wissenschaft, Geschichte und deutsche Philologie an der RWTH Aachen studiert und zum Thema "Biographische Unsicherheiten in Zeiten der Prekarisierung und Subjektivierung der Arbeit" promoviert. Ihr Buch "Unsicherheiten in Arbeit und Biographie: Zur Ökonomisierung der Lebensführung" ist im September 2011 erschienen. Forschungsschwerpunkte von Frau Hardering sind: Wandel der Arbeitsgesellschaft, Arbeitssoziologie, kritische Gesellschaftstheorie, moderne Biographieformate, Unsicherheit und Erzählung.


Bisherige Veröffentlichungen